ABO-Prüfungskommission

Die Prüfungskommission wird vom geschäftsführenden Vorstand mit einfacher Mehrheit aus einem Prüferpool gewählt. Der Prüferpool wird vom erweiterten Vorstand festgelegt.

Die Prüfungskommission besteht aus drei Mitgliedern, welche entweder Inhaber des European Board of Orthodontists, des Austrian Board of Orthodontists oder eines gleichwertigen Boards bzw. im Fach Kieferorthopädie habilitierte Universitätslehrer sind. Je ein Mitglied soll aus dem Kreis der habilitierten Universitätslehrer sowie aus dem Kreis der niedergelassenen Kieferorthopäden kommen.

Die Prüfungskommission wählt sich selbst eine/n Vorsitzenden und legt das Prozedere für die Beurteilung der Patienten-Präsentationen fest.

Liste der Prüfungskommissionen in vergangenen Jahren

Prüferinnen und Prüfer,
alphabetisch gereiht

Univ.-Prof. Dr. med. dent. Jost-Brinkmann Paul-Georg

Univ.-Prof. Dr. med. dent.
Paul-Georg Jost-Brinkmann

Curriculum Vitae

Nach dem Studium der Zahnheilkunde an der Freien Universität Berlin folgte 1985 zunächst eine Tätigkeit in freier zahnärztlicher Praxis und anschließend ein Wechsel in die Abteilung für Zahnärztliche Prothetik der Freien Universität Berlin.

Nach Promotion im Jahre 1986 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Kieferorthopädie an der Freien Universität.

Von 1990 bis 1991 einjähriger Forschungsaufenthalt an der Kyushu University in Fukuoka (Japan).

Seit 1991 Fachzahnarzt für Kieferorthopädie.

Habilitation im Jahre 1997 an der Humboldt-Universität zu Berlin.

2004 Annahme des Rufs auf die Professur für Kieferorthopädie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin

seit 2009 Direktor der Abteilung für Kieferorthopädie, Orthodontie und Kinderzahnmedizin

2010-15 Wissenschaftlicher Direktor des CharitéCentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

2013 Verleihung der Ewald-Harndt-Medaille.

(Mit)Autor von über 200 Artikeln und Buchbeiträgen sowie zweier Bücher.

DDr. Martin Brock

1971 – 1978 Studium Humanmedizin Universität Innsbruck

1978 – 1980 Facharztausbildung ZMK Universität Innsbruck

1981 – 1983 KFO-Ausbildung Universität Innsbruck (Prof. Richter)

1983 – 2018 Privatpraxis für Kieferorthopädie Innsbruck

2001 – 2017 Präsident Verband Österreichischer Kieferorthopäden

2009 bis 2013 Mitglied Prüfungskommission European Board of Orthodontists

seit 1998 Mitglied im Austrian Board of Orthodontists

seit 2000 Mitglied im European Board of Orthodontists

Univ. Prof. Dr.
Helmut Droschl
Spiritus rector des ABO

Geboren 1942 in Graz

Matura 1960, Studium der Medizin, Promotion zum Dr.med.univ. 1966 in Graz

1968 Ausbildung und Prüfung zum Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Univ. Klinik Graz

1968-1982 Assistent am Department für Kieferorthopädie der Univ. Zahnklinik Graz

1971-1972 Forschungs- und Fortbildungsaufenthalt an der University of Chicago, Department of Orthodontics, unter Prof. Dr. T.M. Graber

1974 Oberarzt und Leiter des Departments für Kieferorthopädie an der Zahnklinik Graz

1977 Ernennung zum Univ. Doz. für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde unter besonderer Berücksichtigung der Kieferorthopädie

Habilitationsschrift: „Klinische und tierexperimentelle Untersuchungen über skelettale und dentale Veränderungen der Maxilla“

1978 Leiter der ARGE Kieferorthopädie der Öst. Gesellschaft für ZMK

1979 Ernennung zum außerordentlichen Univ. Prof.

1985 Leiter der Abteilung für Kieferorthopädie Univ. Zahnklinik Graz

1989 bis 1993 Vizepräsident der Öst. Gesellschaft für ZMK

1991 bis 1994 Mitglied des Redaktionskommitees der öst. Zeitschrift für Stomatologie

1992 Wissenschaftlicher Beirat der deutschen Zeitschrift „Fortschritte der Kieferorthopädie“

1993/94 Präsident der European Orthodontic Society

1995 Wissenschaftlicher Förderungspreis der Bundesfachgruppe für ZMK der Öst. Ärztekammer

1997 Ablegung der Prüfung „European Board of Orthodontists“ (EBO)

1998 Mitglied der EBO-Prüfungskommission

1998-2001 Chairman der Prüfungskommission des „Austrian Board of Orthodontists“ (ABO)

2001 Chairman of the EBO

2007 Pensionierung

2010 Honorary Member of the European Orthodontic Society

Wissenschaftliche Arbeiten: 150

Wissenschaftliche Vorträge: 177

Dr. med. univ. et med. dent.
Klaus Hönigl

1979-85 Medizinstudium der gesamten Heilkunde an der Universität Graz

1986-90 Ausbildung zum praktischen Arzt (Facharzt für Allgemeinmedizin)

1990-92 zahnärztlicher Lehrgang an der Universitätsklinik Graz mit Staatsprüfung zum Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

1992-95 postgraduate Ausbildung zum Facharzt für Kieferorthopädie nach EU-Richtlinien an der Universitätsklinik Wien

seit 1995 eigene Praxis für Kieferorthopädie

seit 2000 zertifiziert im European Board of Orthodontists (EBO)

Vorträge und Posters auf internationalen Kongressen

wissenschaftliche Veröffentlichungen in in- und ausländischen Fachzeitschriften

Mitglied folgender kieferorthopädischen Fachgesellschaften:

Prof. Dr. Björn Ludwig

Akademischer Werdegang

Studium der Zahnmedizin – Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg

Beruflicher Werdegang

Allgemeinzahnärztliches Jahr

Weiterbildungsassistent in der Kieferorthopädie und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik – Kieferorthopädie – ZZMK „Carolinum“ in Frankfurt am Main

Gründung einer kieferorthopädischen Gemeinschaftspraxis mit Dr. Bettina Glasl

Lehrauftrag und Habilitation an der Poliklinik für Kieferorthopädie der Universitätsklinik Homburg/Saar

Insgesamt 215 Publikationen, davon 117 Publikationen als Erstautor

Schriftleiter/Herausgeber Quintessenz „praktische KIEFERORTHOPÄDIE“

Co -Editor Journal of Clinical Orthodontics (JCO)

Forschung und Forschungsschwerpunkte

  • Skelettale Verankerung mit Minischrauben und Miniplatten
  • Distraktion des Oberkiefers
  • 3D-Bildung und CAD/CAM Verfahren
  • Interdisziplinäre Behandlungsstrategien bei komplexen Krankheitsbildern bzw. skelettalen Fehlbildungen

Dr. Lorenz Moser

Curriculum Vitae

1973-79 M.D. University of Innsbruck (A)

1981-83 D.D.S. University of Innsbruck

1983-86 Postgraduate Orthodontic Training University of Innsbruck

1986 Private Practice of Orthodontics in Bolzano (Italy),

1990 Active member S.I.D.O.,

1997 Diplomate European Board of Orthodontists E.B.O.

1999 Diplomate Italian Board of Orthodontists I.B.O.

1999 Active member W.F.O., International Member A.A.O.

2001 Active member Angle Society of Europe (ASE)

2002/2003 President I.B.O. and Member S.I.D.O. Council

since 2003 Visiting professor University of Ferrara (Italy)

2004-2006 Secretary of the Angle Society of Europe

2006-2008 Chairman EBO Examination Committee

Alfred Peter Muchitsch

Univ.-Doz. Dr.
Alfred Peter Muchitsch

1981 Promotion Dr. med. univ., Karl – Franzens – Universität Graz
Turnusarzt LKH Feldbach/Stmk.
1984 Facharzt Univ. Klinik f. Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde Graz
Zahnarzt Steiermärk. GKK Ambulatorien Graz, Hartberg, Voitsberg
1985 Assistenzarzt am Department f. Kieferorthopädie d. Univ. Klinik f. ZMK Graz
1991 Oberarzt u. Stellvertr. Leiter d. Dept.f. Kieferorthopädie
Fachpraxis für Kieferorthopädie in Graz
2002 Inhaberschaft d. European Board of Orthodontists (Sorrento/Italien)
Inhaberschaft d. Austrian Board of Orthodontists
2015 Habilitation im Fach Kieferorthopädie a. d. Medizinischen Fakultät Graz
Vielfältige Lehrtätigkeit (Hauptvorlesungen, praktische Übungen u. Prüfungen für die Ausbildung zum Facharzt f. ZMK und Dr.med.dent.), Betreuung von Diplomarbeiten.
Zahlreiche Vorträge im In- und Ausland und Seminare in der postpromotionellen Ausbildung.
Umfangreiche Forschungstätigkeit im Bereich der festsitzenden Therapie und Diagnostik mit Schwerpunkten in der Laserscantechnologie und Materialprüfung in Kooperation mit der LMU-München, der Technischen Universität Graz und dem Medizinischen Forschungszentrum.

Dr. Christian Per Rank

Curriculum Vitae

Geboren 26. Juni 1948

Dr. med.dent. vom Royal Dental College, Kopenhagen 1972

Leutnant in The Royal Danish Navy, Grönland 1972-1973

Zahnarzt in Grönland 1973-1975

Postgraduat Ausbildung in Kieferorthopädie 1975 – 1978

Doktorarbeit on Dento-Faziales Wachstum bei Prof. Arne Björk 1978

Kieferorthopädische Privat Praksis in Svendborg 1979-2019

Erfindung von den Funktionskieferorthopädishes Gerät, “Der Maxillator”

Zahlreiche Vorträge und Kurse über  Dento-faziales  Wachstum und  Klasse II Behandlung seit 1982 ( Dänemark, Norwegen, Sweden, Island, Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, England, Belgium, Holland, Schweiz, Polen, Czech Republic )

Mitglied der Angle Society of Europe (ASE) 1996

Mitglied der European Board of Orthodontists 2002

Chairman von der Wissenschaftliche Kommite (ASE) 2003

Zweite Kieferorthopädische Private Praxis in Odense 2004-2019

Präsident von Angle Society of Europe 2010-2012

Visiting Professor an der Universität von Ferrara 2018

Vorsitzende der Austrian Board of Orthodontists 2013 -2019

Ehrenmitglied der Angle Society of Europe 2020

Dr. Ute Schneider-Moser

Curriculum Vitae

1985 DDS University of Mainz (Germany)

1987 Private practice in Bolzano (Italy) together with Dr. Lorenz Moser

1990 Active Member of the SIDO (Società di Ortodonzia Italiana)

1999 Diplomate of the Italian Board of Orthodontists (IBO)

2010 Specialty in Orthodontics, University of Ferrara (Italy)

2010 Brainerd F. Swain Award of Excellence, EHASO

2011 Active Member of the EHASO (Angle East)

Since 2011 Visiting professor at the Department of Orthodontics of the University of Ferrara

2012 President of the Accademia Italiana di Ortodonzia (AIdOr)

Publications in peer-reviewed journals

Reviewer for AJODO, EJO and AO

2019-21 President Angle East (EHASO)

DDr. Peter Schwärzler

Curriculum Vitae

Ausbildung

Matura am Neusprachlichen Gymnasium HIDB Saalfelden

Promotion zum Dr. med. univ., Universität Innsbruck

Ius practicandi nach Turnus an BKH Schwaz und Universität Innsbruck

Facharzt für ZMK, Univ. Zahnklinik Innsbruck

Assistenzarzt in der kieferorthopädischen Ordination Dr. Hans Seeholzer, Erding, BRD

Postgraduate Course Univ. Aarhus, DK, Prof. Birte Melsen

Postgraduate Course Lawrence F. Andrews Foundation, San Diego, Ca, USA

Promotion zum Dr. med. dent., Univ. Zahnklinik Innsbruck

Zahnärztliches Fortbildungsdiplom laufend

Mitgliedschaften

The Angle Society of Europe angle-society.com

Verband Österreichischer Kieferorthopäden, Austrian Board of Orthodontists voek.or.at

European Orthodontic Society, European Board of Orthodontists eoseurope.org

Lawrence F. Andrews Foundation andrewsfoundation.org

Österreichische Gesellschaft für Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde oegzmk.at

Prof. Dr. med. dent.
Carlalberta Verna

Professional experience and education

1989 DDS, Faculty of Medicine , School of Dentistry, University of Ferrara, Italy

1993-1996 PhD in preventive orthodontics, department of Orthodontics, School of Dentistry, University of Florence, Italy

1996-1999 PhD in Odontology, Section of Orthodontics, Institute of Dentistry, University of Aarhus, Denmark

1999-2002 Post-graduate degree in Orthodontics, Section of Orthodontics, Institute of Dentistry, University of Aarhus, Denmark

2002-2012 Associate Professor, Section of Orthodontics, Institute of Dentistry, University of Aarhus, Denmark

Since January 2013 Professor and Head Clinic for Pediatric Oral Health and Orthodontics, University Center for Dental Medicine, UZB, University of Basel, Switzerland

Honors and Awards

Alice L. Jee Memorial Award for junior investigators. International Sun Valley Workshop on Hard Tissues, Sun Valley, Idaho, USA, 1998

W.H.B. Houston research award European Orthodontic Society, 1999

W.J.B. Houston scholarship from the European Orthodontic Society 2000-2003

Beni Solow award European Journal of Orthodontics 2004

Italian Orthodontic Society for the best scientific paper in 2006

Houston award for the best poster presentation European Orthodontic Society, 2006

Beni Solow award European Journal of Orthodontics 2009

Research interests

Biology of tooth movement, biomechanics, craniofacial anomalies

Univ.-Doz.
Dr. Frank Weiland

studierte Zahnmedizin in Amsterdam und absolvierte die postgraduelle Ausbildung Kieferorthopädie in Deutschland und Graz. Er promovierte in Bern und habilitierte in Graz. Nach 12 Jahren an der Universität folgte die Niederlassung in eigener Fachpraxis in Deutschlandsberg.

Dr. Weiland ist ehemaliger Präsident des European Board of Orthodontists und Mitglied der Angle Society of Europe.

Er erhielt mehrere internationale Preise (u.a. Aldo Carano Award der Italian Academy of Orthodontics, Beni Solow Award des European Journal of Orthodontics, Distinguished Teacher Award der European Orthodontic Society).

Dr. Heinz Winsauer

Dr. Heinz Winsauer
M.D., D.D.S.

Dr. Winsauer erhielt seinen Abschluss in Allgemeinmedizin 1980 an der Universität Innsbruck, und absolvierte eine vierjährige klinische Ausbildung für Allgemein- und Intensivmedizin. Ab 1985 begann er seine Ausbildung an der Zahnärztlichen Hochschule in Innsbruck und legte anschließend seinen fachlichen Schwerpunkt mit einer dreijährigen kieferorthopädischen Ausbildung.

Seit 1990 unterhält er eine Privatpraxis in Bregenz, Österreich. 1998 bestand er als erster österreichischer Kieferorthopäde in Privatpraxis die Prüfung zum European Board, seitdem ist er aktives Mitglied der European Orthodontic Society. Dr. Winsauer ist Autor und Co-Autor von 15 Peer-Review-Publikationen und von vier kieferorthopädischen Lehrbuchkapiteln. Er ist Redner auf zahlreichen internationalen Vorträgen (u.a Vorkongresskurs am EOS 2017 Montreux und Vortrag EOS 2019 Nizza) und hält acht internationale kieferorthopädische Patente.

Dr. Winsauer ist nebenberuflich Dozent an den Universitäten Bern und Genf. Eine hervorragende Zusammenarbeit mit den Universität Graz (Österreich) und Katalonien (Spanien) ermöglichten eine Reihe gemeinsamer Forschungsprojekte in der Kieferorthopädie. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Oberkieferexpansion bei Erwachsenen ohne chirurgische Unterstützung, kieferorthopädische Behandlung mit knochengestützter Verankerung und mandibuläre Distraktionsosteogenese in der Mittellinie.

Lassen Sie Ihr Wissen und ihre Fähigkeiten “auf neutralem Boden”
durch ein Expertinnen-Komitee überprüfen.

Melden Sie sich zur ABO-Prüfung an.

 

Anmeldung zur ABO-Prüfung